Aktuelle Meldungen
Themenbereiche | Explorer-Ansicht | Foren�bersicht | Suche | Registrieren | Login | Logout |
Profil | Anleitungen | Kontakt |
Letzter Tag | Letzte 2 Tage | Letzte 3 Tage | Letzte Woche
     
Forum haGalil - Board A » MITTELEUROPA UND DIE WELT » Aktuelle Meldungen « Zur�ck Weiter »

  Inhalt Letzter Sender Beitr�ge Seiten Letzter Beitrag
Anschlagsserie Kora29. 11. 02  16:25 
Arafat - Lügner?Romana17. 11. 02  19:45 
ChemikalienRomana16. 01. 03  17:22 
DRINGEND NOCH UNTERST�TZUNG GESUCHT!!!!Mschmitz20. 09. 02  07:42 
GeorgienSchulamit12 15. 08. 08  12:27 
In Memoriam München 1972Neuhier_muc21. 08. 08  18:58 
Krieg gegen TerrorBaer13. 12. 02  10:54 
Mitzna ,klarer FavoritBaer19. 11. 02  22:07 
Urteile im TerroristenprozessYael126. 10. 05  18:14 
Wer will Scharon aus dem Sattel heben?Romana17. 11. 02  19:41 
�berflugrechte Romana28. 11. 02  15:52 
Archive through August 17, 2002Juttagrimm17. 08. 02  08:45 
Archive through August 19, 2002Lisas28 19. 08. 02  12:24 
Archiv bis und mit 06. September, 2002Peters28 06. 09. 02  11:46 
Archiv bis und mit 25. Oktober, 2002Rosmarie28 25. 10. 02  09:18 
Archiv bis und mit 10. November, 2002Janne7328 10. 11. 02  15:52 
Archiv bis und mit 11. November, 2002Sven28 11. 11. 02  18:12 
Archiv bis und mit 24. Februar, 2003Adler5328 24. 02. 03  13:42 
Archiv bis und mit 20. Oktober, 2004Adler5328 20. 10. 04  09:47 
Archiv bis und mit 05. Juni, 2009Ente35 05. 06. 09  10:16 
Archiv bis und mit 16. Juni, 2009_schulamit35 16. 06. 09  20:36 
  Neues Diskussionsthema beginnen        

Autor Beitrag
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Udosefiroth
**** Intermediate
Benutzername: Udosefiroth

Nummer des Beitrags: 928
Registriert: 07-2005
Ver�ffentlicht am Dienstag, 16. Juni 2009 - 20:38 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

Herr Dansharon, Klarnamen sollten immer "Au�en
vor" sein! Dicker Minuspunkt
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

_schulamit
*** Member
Benutzername: _schulamit

Nummer des Beitrags: 321
Registriert: 08-2008
Ver�ffentlicht am Dienstag, 16. Juni 2009 - 20:43 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

Udosefiroth

Das war ein Zitat: CATIA E I N I G E R

bezogen auf:

auf die Aktivit�ten einiger

Das ist kein Name. Woher soll dansharon den kennen, die taucht doch anonym auf?
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Catia
Unregistered guest
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 10:36 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

@DanSharon

DAS SIND E I N I G E
Was reden Sie fuer Unsinn????


Sie glauben also, dass eine Mehrheit oder auch nur eine ann�herende Mehrheit der Muslime Terroristen sind??

Zwischen dieser Frage und der Frage ob es eine Vielzahl muslimischer L�nder gibt, die ein Problem mit dem Terrorismus haben, gibt es nun mal einen gewaltigen Unterschied.

Wenn Sie den nicht erkennen k�nnen, wundert es nicht, dass SIE solchen Unsinn reden.

Darüberhinaus müsste sich die Politik vor allem der USA, Gro�britanniens und Israels ernsthafte Fragen stellen was ihr Beitrag zu diesem Problem ist. Insofern der Terrorismus bei so manchen Muslimen, Sympathien weckt, gibt es hierfür Gründe, die nicht zu letzt in der agressiven Einflussnahmen und der Arroganz dieser L�nder im arabischen Raum liegt.

Zum Abbau dieser Spannungen hat Obama einen ersten konstruktiven Schritt gemacht. Mehr ist es noch nicht, aber es ist ein Anfang.

Eine Politik, die auf Verachtung und Unterwerfung basiert ist ganz gewiss nicht der Weg in eine friedliche Zukunft.

Es kann keinen friedlichen Dialog und keine konstruktive Kooperation ohne Respekt geben.

Es gibt absolut keinen Grund diesen den Muslimen pauschal vorzuenthalten. Es gibt überhaupt keinen Grund diesen irgendwem pauschal vorzuenthalten.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Catia
Unregistered guest
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 08:34 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

Wer den islamischen Terrorismus so kleinredet, unterstützt diesen wissentlich.

Frechheit - der ewige Konfrontationskurs, die inzwischen salonf�hig gewordene, klischeehafte Verunglimpfung s�mtlicher Muslime ist Teil des Problems und verunm�glicht bei zunehmendem Erfolg jegliche L�sung.

Die Muslime sind die gr��te Relgionsgemeinschaft der Welt, 1,5 Milliarden Menschen. Verbrechen und auch verbrecherische Regime hat die Welt schon viele gesehen und zwar ganz gleich welcher Relgion. Nicht wenige im arabischen Raum wurden direkt vom Westen installiert und werden mit seiner geballten Finanzkraft am Leben erhalten. Auch die Taliban und damit die Al-Kaida haben ihre Potenz nicht zuletzt der früheren Unterstützung und Aufrüstung durch den Westen zu verdanken. Das ewige Verunglimpfen und Beleidigen und das Appelieren an die Verantwortung jener muslimischen Bev�lkerung, die oft in Armut und Unterdrückung gar nicht die M�glichkeit hat, an den Verh�ltnissen etwas zu �ndern, lenkt doch nur von der Verantwortungslosigkeit westlicher Politik ab. Damit m�chte ich nicht behaupten, dass alles Missliebige dem Westen zu schulden w�re; sicher nicht - aber ein recht destruktiver Einfluss ist da durchaus gegeben.

Natürlich gibt es ein nicht unerhebliches Problem mit dem Islamismus, die ewige Scharfmacherei und eine Politik, die mehr auf Unterwerfung als auf Dialog aus ist, treibt den Radikalen die Menschen zu. Das muss auch nicht weiter verwundern.

Wer sich an solcher Agitation beteiligt, heizt den Konflikt und die Gewalt an und hilft jede Ann�herung an m�gliche L�sungen zu verhindern. Solche Radikalinskis gibt es hüben wie drüben und wer an einer friedlichen Welt interessiert ist, sollte erst mal vor der eigenen Tür kehren.

Darüberhinaus hat der Westen, und nicht zuletzt Israel, nicht wenig in der muslimischen Welt verbrochen und übte h�ufig einen reichlich unrühmlichen und h�ufig destabilisierenden Einfluss aus, alles andere als eine konstruktive Nutzung gegenw�rtiger Machtver�ltnisse.

Am Ende geht alles ums liebe Geld, um Ressourcen und die Selbstbeweihr�ucherung, eitler, chauvinistischer Maulhelden.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Yael1
****** Senior
Benutzername: Yael1

Nummer des Beitrags: 8730
Registriert: 02-2004
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 12:51 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

Dan z�hlte einige L�nder auf, Schulamit und er bezogen sich auf Ihre Verharmlosung durch ihr "Einige". Keiner von beiden hat geschrieben, Muslime w�ren in der Mehrheit Terroristen. Ihre Interpretation ist wie immer übelste Polemik. Aber, wie eigentlich jeder feststellen muss, ist jedes Wort an Sie sinnlos. Deshalb ist scrollen die einzige M�glichkeit dieser üblen Polemik aus dem Weg zu gehen.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Ente
**** Intermediate
Benutzername: Ente

Nummer des Beitrags: 759
Registriert: 09-2007
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 13:10 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

"Die Muslime sind die gr��te Relgionsgemeinschaft der Welt, 1,5 Milliarden Menschen." Also meine herzallerliebste Catia: Die mich unterstützende Informationsquelle geht von anderen Zahlen aus, wenn es um die Anzahl der Religionsanh�nger geht.. Nur mal so.

(Beitrag nachtr�glich am 17., Juni. 2009 von ente editiert)
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Yael1
****** Senior
Benutzername: Yael1

Nummer des Beitrags: 8733
Registriert: 02-2004
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 13:34 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

Ja, Ente, es sind genau 1,9 Milliarden Christen und sie sind damit immer noch die gr��te Religionsgemeinschaft.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Ente
**** Intermediate
Benutzername: Ente

Nummer des Beitrags: 760
Registriert: 09-2007
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 13:50 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

Aber ganz genau , als ich gestern z�hlte.
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Angelika
* New Member
Benutzername: Angelika

Nummer des Beitrags: 140
Registriert: 02-2009
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 15:23 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

@ Ente
Hey Mann, da� Du von der "Frima" zuarbeiten l��t finde ich uuuunfair. Und ich komme immer bein z�hlen aus dem Tritt...
Danke für den herrlichen Smily
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Ente
**** Intermediate
Benutzername: Ente

Nummer des Beitrags: 761
Registriert: 09-2007
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 15:33 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

@ Angelika: Smiley selbstverst�ndlich geklaut (entweder von Rage oder Yael) ansonsten google: cosgan.de Edit: Vergessen: Du kannst Dir sicher sein, da� Catia informiert ist, da� Du auch Firma gesteuert bist, brauchst also gar nicht so zu tun.

(Beitrag nachtr�glich am 17., Juni. 2009 von ente editiert)
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Aviel
* New Member
Benutzername: Aviel

Nummer des Beitrags: 131
Registriert: 08-2007
Ver�ffentlicht am Mittwoch, 17. Juni 2009 - 20:43 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

Wie klaut man smileys?
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Maschu_01
*** Member
Benutzername: Maschu_01

Nummer des Beitrags: 267
Registriert: 01-2009
Ver�ffentlicht am Freitag, 19. Juni 2009 - 15:21 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

@aviel

trenchcoat, schlapphut, sonnenbrille.

anti-dns-spray (gibts bei jedem bka), gummihandschuhe, flasche odol.

angel, k�scher, internetz (besonders das!).

zu yael oder rage in die beitr�ge schleichen.

copypasta!

nix wie wech!
Top of pagePrevious messageNext messageBottom of page Link to this message

Maschu_01
*** Member
Benutzername: Maschu_01

Nummer des Beitrags: 276
Registriert: 01-2009
Ver�ffentlicht am Donnerstag, 02. Juli 2009 - 16:24 Uhr:   Beitrag editieren Beitrag l�schen Beitrag drucken    Beitrag verschieben (Nur f�r Moderatoren)

'Aktion 1005' - Wie die Nazis die Spuren ihrer Massenmorde in Osteuropa beseitigten



http://www.konkret-verlage.de/kvv/von.php?jahr=2009&mon=07

Empfehlung

So langsam spricht sich herum, wie wichtig für das Verst�ndnis des Nationalsozialismus und seiner Nachwirkung Jens Hoffmanns Buch "�Das kann man nicht erz�hlen.' - �Aktion 1005' - Wie die Nazis die Spuren ihrer Massenmorde in Osteuropa beseitigten" (konkret texte 46/47) ist. Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt:

"Im Frühjahr 1942 gaben der Chef der Sicherheitspolizei, Reinhard Heydrich, und Gestapochef Heinrich Müller dem SS-Standartenführer Paul Blobel den Auftrag, die verscharrten Leichen der Massenmorde von SS, Wehrmacht und Polizei zu beseitigen. Das ist der Ausgangspunkt der Studie von Jens Hoffmann über die �Aktion 1005'. ... Der Historiker aus Berlin hat Aussagen der wenigen �berlebenden, Schriftstücke der T�ter sowie Protokolle von Vernehmungen recherchiert und ausgewertet und mit seiner dreieinhalbj�hrigen Arbeit eine wichtige Forschungslücke geschlossen."

In "Einsicht 01", dem "Bulletin des Fritz-Bauer-Instituts", schreibt Micha Brumlik:

"So unertr�glich die sorgf�ltige Lektüre des hier vorzustellenden Buches ist, so wenig Zweifel k�nnen daran bestehen, da� es sich bei ihm um eine bedeutende, wenn nicht sogar die bedeutendste Studie zum Mord an den europ�ischen Juden handelt, die in den letzten Jahren publiziert worden ist. ... Nicht nur beherrscht (der Autor Jens Hoffmann) souver�n seine von ihm neu erschlossenen Quellen und wei� - methodologisch reflektiert - ihren Indizien- und Zeugenwert einzusch�tzen, sondern er verfügt zudem über die eher seltene Gabe, das Material übersichtlich anzuordnen und in einem klaren, flüssigen Duktus vor dem Leser auszubreiten. Endlich enth�lt der Band einen reichhaltigen Fu�notenapparat speziell zur Biographie der T�ter - er k�nnte auch getrennt vom Haupttext gelesen werden und stellt so ein Kompendium biografischer T�terforschung dar. ...

Aber wom�glich, dieser Gedanke meldet sich nach der Lektüre dieses Buches unabweisbar, besteht die Singularit�t des Holocaust doch nicht nur darin, da� es wesentlich die "Eliten" einer hochzivilisierten Gesellschaft wie der deutschen waren, die diese Verbrechen befehligt und begangen haben, sondern wom�glich doch darin, wie sie ihre vermeintlichen Feinde ermordet und deren Leichname ohne Ende gesch�ndet haben. Nach auch nur �hnlichem wird man in der an Furchtbarkeiten wahrlich nicht armen Geschichte der Geno- und Politizide erfolglos suchen."

Jens Hoffmanns Buch ist beim Verlag und im Buchhandel erh�ltlich (432 Seiten, 29,80 Euro; bei Verlagsbestellungen plus Porto).

Am 11. Juli findet im Rahmen der Linken Buchtage Berlin eine Veranstaltung mit dem Autor zu diesem Buch statt. Ort: Mehringhof, Gneisenaustra�e 2a; Beginn: 12 Uhr.

siehe auch:

http://forum.hagalil.com/board-a/messages/3322/36044.html?1233318469

Beitrag verfassen
Momentan ist die M�glichkeit Beitr�ge zu ver�ffentlichen in diesem Bereich deaktiviert. Dies ist i.d.R. nur nach / waehrend technischen Stoerungen oder externen Angriffen der Fall. Wir suchen bereits nach einer Loesung, innerhalb der gegebenen Moeglichkeiten. Bitte wenden Sie sich nur in wirklich dringenden Faellen an die Forumsadministration oder einen der Moderatoren.

Themenbereiche | Letzter Tag | Letzte Woche | Explorer-Ansicht | Suche | Benutzerliste | Hilfe/Anleitungen | Lizenz Admin